Zum Hauptinhalt springen

Fanclub

Ein Kiosk für den Waltensburger Meister

„Jetzt sogar mit Fanclub in Graubünden“ titelt die Journalistin Lara Marty ihr Interview zum „Das Geheimnis des Waltensburger Meisters“ auf nau.ch. Sie meint damit die Werkstatt Waltensburger Meister. Diese Umschreibung hat mich zunächst befremdet, sind wir doch kein Club, dessen Mitglieder mir farbigem Schal und Pyro die Fresken des Waltensburger Meisters besichtigen.

Irgendwie sind wir aber schon Fans, habe ich mir nach einer kurzen Atempause gedacht. Wir sind begeistert von den Bildern aus dem 14. Jahrhundert, den Originalen, die noch heute mit ihren kräftigen Farben einen tiefen Eindruck hinterlassen, begeistert von den Orten, an denen sie zu finden sind, mitten in einem Bergdorf oder oft auch ein wenig ausserhalb an ganz besonderen, irgendwie magisch zu nennenden Stellen. Auch die Wege dorthin inmitten der Bündner Berglandschaft, Bächen und Flüssen entlang, über Schwindel erregende Hängebrücken und durch märchenhafte Wälder bieten zu jeder Jahreszeit unverwechselbare Erlebnisse.

Erlebnisse, die wir mit unseren Exkursionen und Besichtigungen weitervermitteln wollen. Einige Orte besuchen wir mit unseren Angeboten bereits, weitere werden hinzukommen. So wird es uns und unseren Gästen nicht langweilig.

Doch zurück zum Fanclub, der wir immer noch nicht sind, aber vielleicht halt doch. Neu bieten wir nämlich auch „Fanartikel“ an. Das sind Produkte zum Waltensburger Meister und seinem Umfeld, die uns aufgefallen sind und zu denen wir einen persönlichen Bezug haben. Wie etwa zur eben erschienenen CD „Ohrwürmer des Mittelalters und der Renaissance“ der Mittelalter-Spiellüt. Das sind Jeannine und Jonathan Frey. Sie haben an den Waltensburger Meistertagen 2018 mit ihrer Musik den Gottesdienst begleitet und anschliessend in der Kirche ein bezauberndes Konzert gegeben. Oder zum letztes Jahr neu erschienenen Kunstführer zur Kirche von Waltensburg/Vuorz, den Marc Antoni Nay und Daniel Bolliger geschrieben haben, zwei mit der Situation in Waltensburg bestens vertraute Kunst- und Geschichtskenner.

Outen auch Sie sich als Fan des Waltensburger Meisters, zum Beispiel indem Sie Mitglied der Werkstatt Waltensburger Meister werden. Oder indem Sie das Kulturerbe, das er uns hinterlassen, entdecken. Mit oder ohne uns: ein besonderes Erlebnis ist garantiert.

zurück zur Übersicht

Kommentare (0)

Momentan keine Kommentare

Ihr Kommentar